Gabel-Küken-Ostertüten

Donnerstag, 19. März: Gabel-Küken-Ostertüten

Material:
– eine Butterbrot-Tüte
– gelbe Farbe
– eine Gabel
– ein kleines Schälchen
– etwas oranges Papier
– Wackelaugen oder wasserfesten Stift
– einen orangen Stift
– Uhu oder Klebestift

Bastelreihenfolge und Kniffe:
1) Mit Hilfe der Gabel Küken auf die Tüte drucken. Dazu ein wenig Farbe in das Schälchen geben. Die Zinken eintauchen und am Rand abstreifen. Dann die Zinken auf das Blatt leicht auf das Blatt drücken. Gabel etwas drehen und wieder drücken. Wiederholen, bis man einmal im Kreis rum ist. Evtl. muss zwischendurch die Gabel erneut in die Farbe getunkt werden.

Tipp1: vielleicht vorher mal auf Papier üben. Man braucht wirklich nur wenig Farbe auf der Gabel.
Tipp2: wenn es mit dem Rund nicht so klappt. Erst links, rechts, oben und unten drucken (9,3,12 und 6 Uhr quasi) und dann die „Lücken“ füllen.

2) Augen und Füße auf malen.

3) Aus dem Tonpapier einen kleinen Schnabel schneiden und aufkleben.

Tipp: aus Papier ein kleines Viereck ausschneiden, falten, und dann ein Dreieck ausschneiden, wobei die Faltlinie die längste Seite (Hypotenuse) ist.